CLOSE

Sitemap

Suchen
Suchen Sitemap

System: Natur – Mensch – Wissenschaft

Profilgebend: Biologie (4) + Seminar (2) Profilbegleitend: Chemie (4) und Philosophie (2)

Wie arbeitet man im Labor? Wie erstelle ich meinen eigenen genetischen Fingerabdruck? Welche Impulse gehen von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen für die Bewältigung globaler Herausforderungen aus? Welchen Stellenwert haben Ethik und Moral in naturwissenschaftlichen Fragestellungen? Inwieweit beeinflussen wirtschaftliche Erwägungen die Forschung?

Unsere Welt ist in zunehmendem Maße durch den naturwissenschaftlichen Fortschritt geprägt. Daher betrachten wir im Profil ‚Natur-Mensch-Wissenschaft‘ biologische Themenschwerpunkte in den komplexen Zusammenhängen, in die sie eingebettet sind und in denen sie meist maßgebliche Impulse setzen. Die Entwicklung von Wissen, Kompetenzen und Werten, die für die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen, aber auch mit Problemen unserer Gesellschaft in der Gegenwart und Zukunft bedeutsam sind, stellen wir dabei in den Vordergrund, um das interdisziplinäre Denken zu fördern.

Hierbei ermöglicht die fächerverbindende Zusammenarbeit des profilgebenden Faches Biologie mit den zwei begleitenden Fächern Chemie und Philosophie die Vermittlung von Kompetenzen wie z.B. die Fähigkeit zur sozialwissenschaftlichen Analyse oder Strategien zur Konfliktlösung. In diesen Sequenzen werden z.B. ethische Fragen wie die Präimplantationsdiagnostik und der flächendeckende Einsatz von Genchips, aber auch der Einsatz von Gentechnik in der Lebensmittelindustrie kontrovers diskutiert. Ein enger Kontakt besteht hier u.a. zur NCL-Stiftung.

Außerschulische Lernorte

Die Schülerinnen und Schülern sammeln praktische Laborerfahrungen am UKE oder im Naturwissenschaftlichen Zentrum. Hier erlernen und erproben sie u.a. alle Schritte zur Erstellung eines genetischen Fingerabdrucks, aber auch allgemeine handwerkliche Fertigkeiten wie z.B. das Pipettieren im μl-Bereich.

Die Profilreise dient vor allem der Untersuchung unterschiedlicher Ökosysteme sowie ihrer lebensförderlichen und -hinderlichen Faktoren. Im Schuljahr 2013/14 führt die Reise z.B. ins Meeresbiologische Zentrum in der Nähe von Neapel. So erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit theoretisches Wissen anzuwenden und sammeln Erfahrungen in der Bestimmung mariner Lebewesen sowie im Labor bei der chemischen Analyse von Gewässerproben.

In allen Profilen ist das Seminar integriert. Im Seminar eignen sich die Schülerinnen und Schüler für die erfolgreiche Arbeit in der Studienstufe wichtige fächerübergreifende Kompetenzen an, wie z.B. mediengestütztes Präsentieren, effektives recherchieren, Erfassen und Aufbereiten von Fachinformationen. Darüber hinaus erfahren sie studienvorbereitend eine Hinführung zum wissenschaftlichen arbeiten.

Downloads

Top