CLOSE

Sitemap

Suchen
Suchen Sitemap
18. Juni 2024

Laternenträume

Am Donnerstag, den 13. Juni, fand für die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs in der 3. und 4. Stunde eine Lesung aus Wolfgang Borcherts Werk statt. Nach der Begrüßung durch Frau Oppenländer wurden den Schülerinnen und Schülern Briefauszüge, Erzählungen und Gedichte Borcherts auf unterschiedlichste Weise nähergebracht.

Illustrationen der Künstlerin Roberta Bergmann wurden auf die Tafel der Aula projiziert, während die Schauspielerin Marion Gretchen Schmitz eine Auswahl der Gedichte, wie zum Beispiel „Ich möchte Leuchtturm sein“, vorlas. Musikalische Einlagen durften bei so einer packenden Lesung natürlich nicht fehlen: Dafür sorgten Nina und Sonali aus der 10c. Mit ihren beeindruckenden Spielkünsten begeisterten sie alle Anwesenden.

Besonders interessant war Professor Winters Kurzvorstellung zu Wolfgang Borchert. Man hatte die Gelegenheit Borcherts vielfältige Facetten auf neue Art und Weise kennenzulernen, sei es als junger, verliebter Mann oder als Künstler und Maler.

Vor allem seine Werke zum Thema Krieg, das traurigerweise heute wieder aktuell ist, haben viele gerührt. Insgesamt können sich alle darauf einigen, dass die Lesung eine tolle Möglichkeit war, Wolfgang Borchert, sein Leben und seine Werke genauer kennenzulernen und dass diese Tradition unbedingt fortgesetzt werden muss!

Text von: Minna Högemann

Fotos von: Ulla Oppenländer und Lydia Kött

Top