CLOSE

Sitemap

Suchen
Suchen Sitemap

Religion

Was bedeutet es für Menschen, zu glauben? Darf Zweifel am Glauben sein? Was verbindet die Religionen? Was unterscheidet sie? Wo begegnen wir Religion(en) im Alltag?

Wie in allen Hamburger Schulen ist der Religionsunterricht am Gymnasium Eppendorf offen für alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von ihren jeweiligen religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen und Prägungen, er wird als so genannter „Religionsunterricht für alle“ erteilt.

Dies wird bereits im Religionsunterricht in Klasse 5 und 6 deutlich, der dazu anregen möchte, offen für andere, vielleicht auch fremde oder fremd erscheinende religiöse Überzeugungen zu sein und Verschiedenheit gerade auch in Sachen der Religionen zu erkennen und zu akzeptieren. Der Unterricht wird daher nicht nach Religionen und Konfessionen getrennt. Der Religionsunterricht will dazu beitragen, dass Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Ländern (nicht nur) in Hamburg zusammen in Frieden und Gerechtigkeit leben können. Die Schülerinnen und Schüler lernen Geschichten, Bilder, Lieder und Symbole aus dem Judentum und Christentum, aus dem Islam und dem Buddhismus sowie aus anderen Religionen kennen, erwerben Hintergrundwissen und tauschen sich über Erfahrungen und Erlerntes aus. Warum glauben Menschen an Gott oder das Göttliche? Was bedeutet es für Menschen, zu glauben? Darf Zweifel am Glauben sein? Was verbindet die Religionen? Was unterscheidet sie?

Wo begegnen wir Religion(en) im Alltag? Die Schülerinnen und Schüler kommen ins Gespräch über Formen gelebter Religion und setzen sich damit auseinander, zum Beispiel auch bei einem Besuch der Gotteshäuser wie der umliegenden Kirchen, der Moschee oder der Synagoge, des buddhistischen Zentrums oder hinduistischen Tempels.

Der Religionsunterricht bietet den Schülerinnen und Schülern nicht zuletzt vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen und neu gewonnenen Erkenntnisse außerdem die Gelegenheit, über ihre eigenen Fragen nach dem Sinn des Lebens nachzudenken und über verantwortliches Handeln in unserer Gesellschaft, in unserer Welt ins Gespräch zu kommen. Was macht den Menschen aus? Was ist Glück? Was ist Gerechtigkeit? Wie können wir ein erfülltes, glückliches Leben führen? Wie gehen wir mit der Endlichkeit unseres Lebens um? Welche Rolle spielt Religiosität dabei?

Das Fach Religion wird am Gymnasium Eppendorf in den Klassen 5 und 6 sowie als Wahlpflichtfach neben Philosophie in den Klassenstufen 7, 9 und 10 und in der Oberstufe jeweils zweistündig unterrichtet. Religiöse und ethische Fragestellungen werden dabei der jeweiligen Altersstufe entsprechend formuliert, aufgenommen und weiterentwickelt.

Derzeit wird der Unterricht von fünf Religionslehrkräften erteilt und immer wieder durch Referendare unterstützt.

Fachleitung

Hahn, Stefanie (Hh)

Top