CLOSE

Sitemap

Suchen
Suchen Sitemap

Geschichte

Ziele

Generationen von Schülerinnen und Schülern haben Geschichte noch so gelernt: „753 kroch Rom aus dem Ei.“ und „333 gab’s bei Issos Keilerei.“ Daten und Ereignisse der Vergangenheit sind zwar immer ein Grundgerüst, um sich in der Geschichte zu orientieren, aber Geschichte bietet viel mehr: Das Eintauchen in die Lebenswelten in vergangenen Zeiten zeigt, wie Menschen früher gelebt und was sie gedacht haben. Das Untersuchen politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Aspekte der Vergangenheit schärft auch den Blick für die Fragen der Gegenwart. Der Vergleich der Geschichte mit der Gegenwart und die Betrachtung von historischen Veränderungen bis in die Gegenwart schaffen auch Orientierung durch Geschichte: Sie hilft dabei, die Gegenwart als etwas historisch Entstandenes zu erklären, sie kritisch zu betrachten und sie auch als veränderbar zu denken. Somit bietet Geschichte einzigartige Möglichkeiten für übergreifendes kulturelles Erforschen, Verstehen und Lernen.

Durch die multiperspektivische kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit werden die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln. Ihr historisch geschultes Verständnis soll ihnen dabei helfen, sich und andere auch in der Gegenwart besser zu verstehen, eine begründete Orientierung und Toleranz für andere Orientierungen zu entwickeln und zu einem reflektierten und handlungsfähigen Menschen und Bürger zu werden.

Außerschulische Lernorte

Der Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe ist methodisch und inhaltlich vielfältig. Neben der Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Quellentypen und Darstellungen im Unterricht in verschiedenen Formen bearbeiten die Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Schule historische Themen, z.B. im Hamburger Staatsarchiv, in Ausstellungen und Museen, in Gedenkstätten und auf den Studienfahrten, die z.B. im Profil „Patterns of Life in Time and Space“ nach Berlin, in die ehemalige britische Kronkolonie Malta oder an die Wiege der industriellen Revolution nach Manchester führten.

Besonderheiten

Am Gymnasium Eppendorf gilt zusätzlich: History is more than dates and events. Als Besonderheit bieten wir Geschichtsunterricht auch bilingual in englischer Sprache an. Mit dieser Verbindung von Sprachenlernen und Sachfachunterricht haben wir seit 1993 überaus positive Erfahrungen gemacht: Bei gleichen Lerninhalten erweitert History nicht nur die englischen Sprachkompetenzen, sondern eröffnet den Schülerinnen und Schülern durch die Verwendung der englischen Sprache und englischer Materialien zusätzlich eine andere Perspektive auf die (deutsche) Geschichte, die das interkulturelle Verständnis fördert. Dieses sprachliche und inhaltliche Plus überzeugt viele Schülerinnen und Schüler, History auch für ihr Abitur zu wählen, so dass wir seit 2000 auf zahlreiche erfolgreiche Abiturprüfungen in History zurückblicken können.

Geschichte wird am Gymnasium Eppendorf ab Klasse 6 unterrichtet. Im ersten Jahr beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband mit Themen der Steinzeit, der frühen Hochkulturen und der griechisch-römischen Antike. Darüber hinaus besteht im Rahmen der Begabtenförderung die Möglichkeit, sich in einem Kurs in englischer Sprache mit „Greek Mythology“ auseinanderzusetzen. In Klasse 7 können die Schülerinnen und Schüler dann im Kurssystem zwischen Geschichte auf Deutsch und History wählen, in dem Geschichte in englischer Sprache unterrichtet wird. Abgesehen vom bilingualen Unterricht verbleiben die Schülerinnen in ihren angestammten Klassen. In Geschichte und History werden dieselben Inhalte und Kompetenzen vermittelt, so dass alle Schülerinnen und Schüler sich im Geschichtsunterricht ein solides Orientierungswissen über Antike, Mittelalter und Neuzeit erarbeiten können. Durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Quellen, durch selbstständiges Recherchieren und Darstellen historischer Sachverhalte bauen die Schülerinnen und Schüler ihre Methodenkompetenzen aus, so dass sie ihre Fähigkeit stärken, Sach- und Werturteile zu fällen und diese triftig und nachvollziehbar historisch zu begründen.

Auch in der Sekundarstufe II bietet das Gymnasium Eppendorf Kurse in Geschichte und History an. Aufbauend auf den Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe I werden in den vier Semestern der Studienstufe (S1-S4) vertiefend spezielle politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Fragestellungen an ausgewählten historischen Beispielen aus unterschiedlichen Epochen bearbeitet:

  • S1: Macht und Herrschaft in der europäischen Geschichte
  • S2: Modernisierung in Wirtschaft und Gesellschaft
  • S3: Staat und Nation in der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • S4: Lebenswelten und Weltbilder in verschiedenen Kulturen

Die Wahl der historischen Beispiele und die Schwerpunktsetzung variiert in den einzelnen Kursen, da wir Kurse auf unterschiedlichem Anforderungsniveaus und in unterschiedlichen Profilen anbieten. Neben den freien zweistündigen Kursen auf grundlegendem Niveau wird das Fach in zwei Profilen unterrichtet. So findet sich vierstündig auf grundlegendem Niveau im Profil „Bildwelten-Weltbilder“ Geschichte zusammen mit Biologie zum profilgebenden Fach Bildende Kunst. Auf erhöhtem Niveau wird History als vierstündiges profilgebendes Fach mit den ebenfalls bilingualen Fächern Biology und Geography im Profil „Patterns of Life in Time and Space“ angeboten. Unsere Erfahrungen mit History und dem bilingualen Profil „Patterns of Life in Time and Space“ zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Programm durch das breite Spektrum der behandelten Themen eine besonders gute Vorbereitung auf Studiengänge und Studienstandorte erhalten, die eine besondere Kompetenz der englischen Sprache verlangen.

Fachleitung

Wille, Gerhard (WI)

Top