CLOSE

Sitemap

Suchen
Suchen Sitemap
28. November 2023

13. Salon der Gegenwart – Malerei: neu, jung und erschwinglich oder international anerkannt und hochpreisig

Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und alle am Schulleben des Gym Epps Beteiligten nahmen die Einladung der Familie Holle gerne an und begaben sich am 22. November 2023 zum „Salon der Gegenwart“. Dieses Mal entdeckten wir ein Ladengeschäft in der exklusiven Lage in der Hohen Bleichen 1-3.

Nachdem der Trubel des Wochenendes mit der Vernissage abgeklungen war, wurden wir ganz exklusiv zu einer Einzelführung von Familie Holle eingeladen.

Herr Holle begrüßte uns und erläuterte das Konzept der Ausstellung, eine Plattform für junge Positionen zu bieten. Er betonte, dass es maximal 5% der Hochschulabsolventen schaffen, von ihrer Kunst zu leben. Ein Jahreseinkommen belaufe sich im Durchschnitt auf 22.000€ Brutto im Jahr. Eine ähnliche Ziffer benannte unser Kultursenator Herr Brosda einen Tag zuvor beim „Kulturgipfel – zukunft!“ auf Kampnagel.

Vielen Dank an alle, die Kunst und Kultur in Hamburg und am Gymnasium Eppendorf tatkräftig unterstützen.

Die Hamburger Kunsthistorikerin und Journalistin Veronika Schöne führte uns zu Beginn durch die Ausstellung und machte uns aufmerksam auf verschiedene Techniken und Verfahrensweisen. Es gab abstrakte Malereien, realistische bis hin zu naturalistischen Darstellungen.

So zeigt der Maler Lukas Meir Arbeiten von Körpern mit Sonnenbrand. Es sind Motive, die er an den Stränden der Côte d‘Azur eingefangen hat. Die Arbeiten erscheinen schön und schaurig zugleich: Schaurig die Sonnenbrände, schön die harmonischen Komplementärkontraste und die Art der Darstellung, die zum Teil an Renaissancegemälde erinnert.

Bei vielen Arbeiten konnten wir beim genaueren Betrachten weitere Ebenen entdecken.

Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit, selbst zu zweit oder als Kleingruppe über zwei Etagen unsere Lieblingsarbeit zu suchen. Anschließend wurden einzelne Lieblingsarbeiten vorgestellt und die Auswahl begründet.

So gab es die Möglichkeit Arbeiten zu entdecken von:

laura benz rebekka benzenberg bella bram jan-hendrik brinkmann chiau syuan chai johannes daniel sven dirkmann kyle egret johanna ehmke matthias esch nadine fecht andi fischer zohar fraiman amalie gabel paul glaw jakob harms stefanie hollerbach stefan holzmair carolin israel verena issel lucas kaiser konrad klapheck paula knaps loos ana kostova tammy langhinrichs benedikt leonhardt line lyhne lukas meir anna nero fabian widukind penzkofer robin rapp gerwald rockenschaub katharina stadler marco stanke philipp stöckel

Vielen Dank an Familie Holle für dieses großzügige Geschenk.

Janina Arlt für die Arbeitsgruppe Kultur am Gym Epp

Verschaffe Dir selbst einen Eindruck anhand der Bilder oder bei Bericht:

Sat1: Salon der Gegenwart zum 13. Mal in Hamburg

https://www.sat1regional.de/salon-der-gegenwart-zum-13-mal-in-hamburg/

Top